Ohrmikroskopie:

Untersuchung des Gehörganges und Trommelfells unter dem Mikroskop. Ohrreinigung mittels Saugtechnik.

Tinnitus mit Therapie:

Wenn Sie Geräusche in Ihrem Ohr bzw. Kopf hören, die von Ihrem Umfeld nicht gehört werden, sollten Sie dringend zu mir kommen. Je länger ein Ohrgeräusch unbehandelt bleibt, umso weniger Erfolg versprechend sind die Behandlungsmöglichkeiten.

Schwindel:

Es gibt viele Erkrankungen des Ohres, welche mit Schwindelsymptomen einhergehen. Wenn Sie von Schwindel geplagt werden, sollten Sie sich von mir untersuchen lassen.

Hörgeräte:

Wenn Sie in Gesellschaft zwar alles hören, aber nichts mehr verstehen, dann sind Sie gut beraten, einen Spezialisten aufzusuchen. Sollte ein Hörgerät vonnöten sein, dann umso früher desto besser!

Hörprüfungen, auch bei Kindern:

Wenn Sie eine Schwerhörigkeit bei sich vermuten, ist eine rasche Abklärung mittels Audiometrie von Vorteil. Je früher Ihre Hörschädigung diagnostiziert wird, desto eher können Spätfolgen vermieden werden. Auch bei Kindern werden in unserer Ordination Hörprüfungen durchgeführt.

Schnarchen und OSAS:

Um die Ursache von Schnarchen zu finden werden einige Untersuchungen durchgeführt und verschiedenen Therapiemöglichkeiten besprochen. In weiterer Folge kann eine Schlaflaboruntersuchung veranlasst werden.

Allergietest, Hyposensibilisierung:

Wir führen Tests mit inhalativen Allergenen und Nahrungsmittelallergenen durch. Außerdem wird eine RIST/RAST-Untersuchung (Allergietest im Blut) gemacht. Danach wird die jeweilige Therapie für Sie festgelegt.

Analgetika-Intoleranz:

= Rezidiv-Polypen, Asthma, Aspirinunverträglichkeit

Ich kann für Sie eine stationäre Austestung veranlassen, wo Sie von mir betreut werden, und in der Folge eine Therapie mittels Thrombo ASS protect einleiten, um das Polypenwachstum einzudämmen und Ihre Lungenfunktion zu verbessern.

Hals-Sonographie, Tumornachsorge:

Speicheldrüsen- und Lymphknotenerkrankungen können mittels Sonographie diagnostiziert werden. Außerdem biete ich bei Tumorpatienten auch eine onkologische Nachsorge mit sonographischer Untersuchung an.

Tauchtauglichkeit:

Bevor Sie an einem Tauchkurs teilnehmen, sollten Sie unbedingt vorher auch von einem HNO-Arzt untersucht werden, um Erkrankungen der Nase und der Ohren auszuschließen.

Kehlkopf-Untersuchung:

Lupenendoskopische Untersuchung des Kehlkopfes und der Stimmbänder.

Nasen-Untersuchung:

Anteriore Rhinoskopie, Endoskopie der Nasennebenhöhlen und Beurteilung des Nasenrachens.